backround image

Analyse und Gestaltung von Wertschöpfungsketten

Die Wertschöpfungskette ist im Grunde eine analytische Sicht auf die Geschäftsprozesse: Im Unternehmen entstehen Produkte oder Dienstleistungen in einer Folge von Aktivitäten. Diese tragen aber ganz unterschiedlich zur resultierenden Wertschöpfung bei. Das Wissen darüber, wo in dieser Kette die entscheidenden Wertschöpfungs-Beiträge entstehen, und wo primär die Kostentreiber wirken, ist eine wichtige Grundlage für das gesamte strategische Management.

Projektbeispiele

  • Spitalinterne Managementforschung: Im Hinblick auf die Einführung von DRG-Fallpauschalen analysieren leitende Ärzte, Controller und Codierer gemeinsam einige exemplarische Patientenprozesse in einer Universitätsklinik. Die statistische Auswertung liefert Hinweise für Verbesserungen, die sowohl die Behandlungsqualität erhöhen als auch die Kosten senken.

  • Strategische Fokussierung: Ein Unternehmen im Fachdetailhandel mit breitem Service-Angebot kämpft seit Jahren mit stetig sinkenden Margen. Die Analyse der Wertschöpfungskette liefert die Grundlagen, um das Unternehmen vom Sortiment bis in die Logistik konsequent auf seine Kernkompetenzen auszurichten.